Burkina Faso - Land am Scheideweg

Burkina Faso – Land am Scheideweg

Burkina Faso - Land am Scheideweg

Ein Vortrag der VHS Ludwigsburg in Kooperation mit Förderkreis Burkina Faso Ludwigsburg und Kommunale Koordinierungsstelle für Entwicklungszusammenarbeit Ludwigsburg

https://www.vhs-ludwigsburg.de/Veranstaltung/cmx5fae22ac12ccf.html

Das westafrikanische Land Burkina Faso ist seit 2006 durch eine wegweisende trilaterale Entwicklungspartnerschaft mit Kongoussi (BF), Montbéliard und Ludwigsburg eine feste Größe in den Auslandsbeziehungen der Stadt Ludwigsburg. Durch eine Vielzahl von Projekten, wie dem Bau einer Berufsschule, der besonderen Förderung von Frauen und der aktuellen Klimapartnerschaft entstanden konkrete und nachhaltig wirkende Maßnahmen. 

Burkina Faso zeichnete sich lange Jahre durch eine ausgeprägte Toleranz hinsichtlich Religion und Ethnien aus. 

Der Klimawandel, politische Destabilisierung und vor allem der zunehmende Terror in der Sahelzone, der in Mali seinen Ausgang nahm, gefährden zunehmend das Leben der Menschen in Burkina Faso. Hat das Land eine Chance, seine einstige Rolle als ein Hoffnungsträger unter den afrikanischen Ländern fortzuführen? 

Dr. Amadou Sienou vom Expertenpool Migranten in Ludwigsburg und Dr. Uwe Kalmer vom Förderkreis Burkina Faso beleuchten in mehreren Themenschwerpunkten die kulturellen und wirtschaftlichen Eigenheiten des Landes und seine jüngere Geschichte seit seiner „Neugründung“ durch Präsident Thomas Sankara.

Die Präsentation der Veranlagung kann hier heruntergeladen werden.